Kunstverein Würzburg

2016

Jahresgabe 201622.11.2016
Raum für Ruhe auf dem Rathausplatz24.08.2016

Komm und setz dich!*** - skulpturale Installation von Barbara Engelhard

Familienzusammenführung im Alten Hafen26.07.2016

Kunstschiff ARTE NOAH wieder im Kunstquartier

Komm und setz dich!***11.07.2016
Für eine temporäre Skulptur auf dem Rathausplatz (Rückermainstraße) werden ca. 300
Stühle gesucht!
ARTE NOAH: Seelenlandschaften in Farbfeldmalerei26.06.2016

Elvira Lantenhammers "Virginian Siteplans" letzte Ausstellung am Mainkai

Open ARTE16.06.2016

Jahresgabe 2016

22.11.2016

Liebe Freundinnen und Freunde der zeitgenössischen Kunst,

 

der Kunstverein Würzburg e.V. weist kurz vor Weihnachten auf die Jahresgabe 2016 hin:

Norbert Kleinlein, Radierungen

 Norbert Kleinlein, Radierungen

Raum für Ruhe auf dem Rathausplatz

24.08.2016

Komm und setz dich!*** - skulpturale Installation von Barbara Engelhard

Der Kunstverein Würzburg hat sein Kunstschiff ARTE NOAH kaum wieder im Alten Hafen hinter dem Kulturspeicher vertäut, da kehrt er mit einer spektakulären sozialen Skulptur ins Herz der Stadt zurück: zwölf Tage lang lädt die Fürther Künstlerin Barbara Engelhard Würzburgerinnen und Würzburger ein, in aller Ruhe Platz zu nehmen und ins Gespräch zu kommen. Dazu hat sie auf dem Rathausplatz hinter dem Grafeneckart Stühle, Bänke und Hocker zu einer begehbaren Skulptur verbunden: Komm und setz dich!***.

 

In den letzten vier Wochen haben Würzburgerinnen und Würzburger über 300 Sitzmöbel  gespendet, die im Sozialkaufhaus BRAUCHBAR gesammelt wurden. Die Installation auf dem Rathausplatz wird dokumentiert und an einer Midissage am 08.09., 19 Uhr wieder abgebaut. Auf Wunsch werden dabei einzelne Sitzgelegenheiten von der Künstlerin als Teil ihres Kunstwerks signiert.

 

Parallel dazu sind auf der Arte Noah weitere Beispiele ihrer Arbeiten zu sehen sowie eine Dokumentation der Sitzskulptur auf dem Rathausplatz. Zur Vernissage ergeht eine herzliche Einladung an die kunstinteressierte Öffentlichkeit.

 

 

Komm und setz dich!***

28.08. bis 08.09. Skulpturale Installation, Rathausplatz, Rückermainstraße, Würzburg, täglich 24 Std., Eintritt frei.

und

28.08. bis 28.09. ARTE NOAH, Arbeitsdokumentation, Alter Hafen, Würzburg Do bis Sa und feiertags 15 bis 18 Uhr, So 12 bis 18 Uhr, Eintritt frei

 

Vernissage: Sonntag, 28.08., 11 Uhr. ARTE NOAH, Alter Hafen hinter dem Kulturspeicher, Würzburg. Einführung: Rebecca Suttner, M.A. kunst galerie fürth. Anschließend lädt die Künstlerin zur gemeinsamen Begehung der Installation auf dem Rathausplatz ein.

 

Midissage mit Auflösung der Skulptur: Donnerstag, 08.08., 19 Uhr, Rathausplatz, Rückermainstraße. Gespräch zwischen Barbara Engelhard und Bernd Schmidtchen, Kunstverein Würzburg. Anschließend können die Sitzmöbel der Installation mitgenommen werden. Gegen eine kleine Spende zur Unterstützung der spektakulären Aktion signiert die Künstlerin auch einzelne Stühle als Teil des Gesamtkunstwerks.

 

Finissage mit einer ART Führung: Mittwoch, 28.09., 19 Uhr, ARTE NOAH, Alter Hafen, Würzburg.

 

 

Mit besten Grüßen im Namen des Vorstands

Ihr Bernd Schmidtchen

1. Vorsitzender

Familienzusammenführung im Alten Hafen

26.07.2016

Kunstschiff ARTE NOAH wieder im Kunstquartier

Das Kunstschiff ARTE NOAH des Kunstvereins Würzburg ist wieder im angestammten Platz im Würzburger Alten Hafen vor Anker gegangen. "Damit ist die Familienzusammenführung im Kunstquartier wieder komplett," sagte Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake anlässlich eines Festaktes zur Verlegung.

 

Zwei Jahre hatte die einzige schwimmende Galerie Deutschlands am Willy-Brandt-Kai neben der Mainkuh gelegen. "Wir werden den Blick auf Festung und Käppele vermissen," bedauerte der Kunstvereinsvorsitzende Bernd Schmidtchen. "Aber mein lachendes Auge sieht die Synergie-Effekte mit dem Kulturspeicher und den Institutionen des Kunstquartiers Alter Hafen."

 

Kultur-, Schul- und Sportreferent Muhtar Al Ghusain bedankte sich beim Würzburger Shanty-Chor unter der Leitung von Harald Götzelmann für die Lieder von Main und Meer beim Einlaufen des 80 Jahre alten Motorfrachters in den Alten Hafen. "Die neue Zuwegung wird der ARTE NOAH ebenso viele Besucher bescheren, wie sie im Herzen der Stadt hatte," sagte er im Hinblick auf die Neuanlage des Weges von der Hafentreppe zum Kunstschiff, die die Würzburger Hafen GmbH eigens erstellt hatte.

 

Die nächste Ausstellung des Kunstvereins ist ein Beitrag zur sozialen Stadtkultur: Die Fürther Künstlerin Barbara Engelhard wird mit Komm und setz dich!*** erst eine begehbare Stuhl-Skulptur im Rathaushof schaffen, dann eine Ausstellung darüber auf der ARTE NOAH zeigen. "Dazu rufen wir die Würzburger Bevölkerung noch zu Stuhl-Spenden auf," verkündete Vorsitzender Schmidtchen.

 

Information zur Stuhl-Spende: Barbara Engelhard, Tel. 0179 5935018

 

Barbara Engelhard, Komm und setz dich***
Skulptur 28.07. bis 08.09.2016 auf demRathausplatz (Rückermainstraße), Würzburg, ganztägig

begleitende Ausstellung 28.07.2016 bis 28.09.2016 auf dem Kunstschiff ARTE NOAH

Alter Hafen, Oskar-Laredo-Platz 1, 97070 Würzburg (hinter dem Kulturspeicher)

donnerstags bis samstags und feiertags, 15 bis 18 Uhr, sonntags 12 bis 18 Uhr

 

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Bernd Schmidtchen

Vorsitzender

Kunstverein Würzburg e. V.
Postfach 110937
97035 Würzburg
Tel. 0931 45249760

Komm und setz dich!***

11.07.2016

Für eine temporäre Skulptur auf dem Rathausplatz (Rückermainstraße) werden ca. 300
Stühle gesucht!

Die Fürther Künstlerin Barbara Engelhard ist vom 28.08. bis zum 28.09.2016 Gast auf dem Kunstschiff ARTE NOAH, jetzt wieder im Alten Hafen. Doch die eigentliche Ausstellung wird eine begehbare Skulptur aus Stühlen sein, die vom Sonntag 28. August bis Donnerstag 08. September 2016 auf dem Platz vor dem Rathaus von Würzburg stehen wird.


Über Engelhards Arbeiten sagt die Kunsthistorikerin Barbara Leicht, Kuratorin des Kunstmuseums Erlangen:

„Im öffentlichen Raum vieler Städte zeugen Plätze von der mangelnden Sensibilität der Planer für eine gute Aufenthaltsqualität. Barbara Engelhard macht die Passanten mit dieser temporären Aktion auf den Umgang mit dem Stadtraum aufmerksam und fordert sie zu einer kritischeren Wahrnehmung und zur Teilhabe an ihrer Gestaltung auf. Ebenso wichtig sind soziale und kommunikative Komponenten im künstlerischen Prozess Barbara Engelhards. Sie führt das Publikum an andere Aspekte des Sehens heran und lässt es teilnehmen an der künstlerischen Handlung. Die aktuelle Installation "Komm und setz dich!***" formiert sich aus Stühlen und Bänken verschiedenster Herkunft aus dem Würzburger Raum, die als Sitzgruppen zu einem raumgreifenden skulpturalen Ornament zusammen gefügt werden. Dabei entsteht im Rathausinnenhof in der Würzburger Innenstadt eine installative Aktion - ein neuer Anziehungspunkt zum Treffen, Verweilen, Austauschen
und Kennenlernen, der mit seinen vielen Sitzmöglichkeiten eine begehbare Skulptur bildet."


Der Kunstverein Würzburg und die Künstlerin Barbara Engelhard rufen Würzburger Bürgerinnen und Bürger auf, Stühle und Sitzgelegenheiten ab sofort bis zum Mittwoch 24. August 2016 für die begehbare Skulptur "Komm und setz dich*** zu spenden.


Abgabestelle ist das BRAUCHBAR Sozialkaufhaus, Grombühlstraße 52, 97080 Würzburg. Alternativ können kleine Mengen auch abgeholt werden - dafür bitte unter Tel.: 0179/59 35 018 anrufen. Die Stühle, Hocker und Bänke sollten in benutzbarem Zustand sein. Zur Midissage am 8.9. werden die Besucher eingeladen, Stühle wieder mitzunehmen. Der Rest wird an soziale Einrichtungen gehen. Mit „Komm und setz dich***" ist
der Kunstverein wieder im Herzen der Stadt präsent", freut sich Vorsitzender Bernd Schmidtchen.


Mit besten Grüßen im Namen des Vorstands
Ihr Bernd Schmidtchen
1. Vorsitzender

 

Barbara Engelhard, Komm und setz dich***
Skulptur 28.07. bis 08.09.2016 auf demRathausplatz (Rückermainstraße) , Würzburg,
24/7
begleitende Ausstellung 28.07.2016 -28.09.2016 auf dem Kunstschiff ARTE NOAH
Alter Hafen (hinter dem Kulturspeicher)
donnerstags bis samstags und feiertags, 15 bis 18 Uhr, sonntags 12 bis 18 uhr
urg, 1. Vorsitzender Bernd Schmidtchen, Kapellenweg, 97204 Höchberg, 0931 45249760, bernd.schmidtchen@t-online.de

 

http://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Kunstvereine-Kuenstlerinnen-und-Kuenstler;art735,9286243

ARTE NOAH: Seelenlandschaften in Farbfeldmalerei

26.06.2016

Elvira Lantenhammers "Virginian Siteplans" letzte Ausstellung am Mainkai

Im Rahmen der neuen Ausstellungsformats "Sommerausstellung" lud der Kunstverein sein verdientes Mitglied und künstlerische Beirätin der ersten Stunde, Elvira Lantenhammer, zu einer Einzelausstellung außerhalb der vier jährlichen Regelausstellungen überregionaler Kunstschaffender auf das Kunstschiff am Mainkai in Würzburg ein. Die Arbeiten „Virginian Siteplans" sind im Jahr 2015 in Virginia, USA, entstanden während der Wochen des Kunstaufenthaltes der bekannten Würzburger Künstlerin im Virginia Center for the Creative Arts, südlich von Washington D.C. Nun stellt sie diese erstmals am Main aus: Von Virginia nach Würzburg auf die ARTE NOAH. Zugleich ist diese Ausstellung die letzte am Interimsliegeplatz des Kunstschiffes am Mainkai.

 

Im Gespräch mit Wolfgang Hülsen, dem ehemaligen Vorsitzenden des Kunstvereins, machte Lantenhammer deutlich, wie sie aus der Farbfeldmalerei ihre Lage- und Stadtpläne seit 1998 für viele Orte und Städte entwickelt hat. Dabei ist die Ambivalenz der Arbeiten entscheidend, die eine äußere und eine innere Seite haben. Äußerlich handelt es sich um eine streng kalkulierte Bildkonstruktion, die sich durch großflächige, homogen gefüllte Farbfelder auszeichnet. Innerlich drückt die Künstlerin über die Farben jedoch ihre Empfindungen über die vorgefundene Örtlichkeit aus. Diese Empfindungen wie Landschaftseindrücke, Gerüche, Geräusche, Ideen usw. werden durch entsprechende Farben  in kräftigem Rosa, Gelb, Weiß oder Schwarz umgesetzt. So antworten die Virginian Siteplans auf die Örtlichkeit und beziehen durch die malerische Anordnung ihre Spannung. Damit sind sie gleichsam eine Seelenlandschaft der Künstlerin. Da der Beschauer jedoch das jeweilige Bild mit seinen Farben sicher anders interpretiert als die Künstlerin, wird er selbst zum Gestalter einer eigenen Gedankenwelt, die auf das Gesehene Bezug nimmt, so Laudator Hülsen.

 

Bernd Schmidtchen lädt alle Kunstinteressierten ein, die ARTE NOAH letztmals am Mainkai zu besuchen.  "Ab August wird unser Kunstschiff wieder im Alten Hafen anlegen, " so der der Vorsitzende des Kunstvereins, "Wir danken den Beteiligten, dass wir nun eine moderne bequeme Zugangslösung erhalten haben."

 

Die Finissage mit „Eine ART Führung" über die Ausstellung findet am Mittwoch, 20.07.2016 um 19 Uhr statt.

 

Mit besten Grüßen im Namen des Vorstands

Ihr Bernd Schmidtchen

1. Vorsitzender

Open ARTE

16.06.2016

OpenARTE auf der ARTE NOAH

Kunstschiff als Kunstschatz

 

Das Kunstschiff ARTE NOAH in Würzburg zeigt am 18. und 19. Juni von jeweils 11 bis 18 Uhr verborgenen Schätze: Seinen Ruderstand, die Kajüte, den Maschinenraum. Wo sonst zeitgenössische Kunst mit Anspruch ausgestellt wird, wird das 80 Jahre alte ehemalige Frachtschiff selber zum Ausstellungsobjekt.

 

Doch auch die zeitgenössische Kunst darf nicht fehlen: Dieter Stein, Peter Stein und Joachim Koch, alle verdiente Künster und Mitglieder des Kunstvereins Würzburg e.V., stellen eine Auswahl ihres aktuellen Schaffens vor. Außerdem wird die Jahresgabe 2016 des Künstlers Nobert Kleinlein zu sehen sein.

 

Jeder Besuch wird mit einem Begrüßungsgetränk empfangen. Alle volle Stunde führt Andreas Stapf durchs Kunstschiff, die Vorständler um den ersten Vorsitzenden Bernd Schmidtchen erklären Ausstellungskonzepte und Auswahl der Kunstschaffenden, die auf der ARTE NOAH ausstellen. Natürlich können auch Interessenten erfahren, wie sie die ARTE NOAH für ihre geschäftlichen oder privaten Anlässe nutzen können.

 

 

OpenARTE

Tag des offenen Kunstschiffs des Kunstvereins Würzburg e.V.

Samstag 18. und Sonntag 19. Juni 2016

jeweils von 11 bis 18 Uhr

Kunstschiff ARTE NOAH                             

Willy-Brandt-Kai (neben der Mainkuh)

97070 Würzburg

 

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Bernd Schmidtchen, Erster Vorsitzender

im Namen des Vorstandes

 

Kunstverein Würzburg e. V., Postfach 110937, 97035 Würzburg

Kunstschiff ARTE NOAH, Willy-Brandt-Kai (neben der Mainkuh), 97070 Würzburg

 

BU

Besuchen, solange die ARTE NOAH noch am Mainkai vor Anker liegt: OpenARTE öffnet am Wochenende die Schotten für Kunstinteressierte und Kahnkenner.