Kunstverein Würzburg

Kunstverein Würzburg verschiebt Ausstellungen - ARTE NOAH geschlossen

Das Kunstschiff ARTE NOAH des Kunstvereins Würzburg im Alten Hafen hinter dem Kulturspeicher bleibt geschlossen. Die Ausstellungen Unterwegs von Alfonso Hüppi (22.03.–22.04.2020) und (Un)durchdringlich von Claudia-Maria Luenig (03.05.–03.06.2020) werden auf das Jahr 2021 verschoben. Ebenso der Tag der offenen Kabinentüre am 25./26. April.

„Kunst lebt von Kommunikation,“ sagt die Vorsitzende des Kunstvereins Eira Starke. „Diesen Austausch bieten wir wieder an, wenn wir uns gefahrlos treffen können.“ 

Sie können den Kunstverein auch unterstützen, z.B. mit einer Mitgliedschaft oder mit dem Erwerb der Jahresgabe!


Wir freuen uns auf Ihren Besuch, wenn wir wiedergeöffnet haben.

 

Seit nunmehr 25 Jahren bietet die ARTE NOAH einen spektakulären Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst.

 

Von 2014-2016 direkt auf dem Main zwischen Käppele und der Anlage der Festung Marienberg gelegen, kehrte unsere schwimmende Gallerie im Juli 2016 wieder an seinen neuen, alten Liegeplatz am Alten Hafen zurück.

 

Wieder von ihren kulturellen Kameraden, dem Kulturspeicher, der BBK und dem Bockshorn umgeben, macht die ARTE NOAH nun das kulturelle Zentrum der Stadt am Oskar-Laredo-Platz wieder vollständig. Und natürlich wird der Kunstverein auch 2017 seiner kulturellen Aufgabe gewahr sein und kunstinteressierten Besuchern unsere überregionalen Künstlern nahebringen.

_____________________________

Kunstschiff ARTE NOAH  

des Kunstvereins Würzburg

Oskar-Laredo-Platz 1 

97080 Würzburg

(im Alten Hafen hinter dem Kulturspeicher)